Gemeinsames Forschungsvorhaben mit Prof. Dr. Julie Weise an der University of Oregon

Im April 2019 forscht Prof. Dr. Christoph Rass gemeinsam mit Prof. Dr. Julie Weise am Department of History der University of Oregon in Eugene zu Wissensproduktion und Wissenstransfer zwischen Migrationsregimen. Im Zentrum stehen dabei die Wahrnehmung europäischer Migrationspolitiken in Mexico und den USA in der Zwischenkriegszeit sowie wissenschaftliche und politische Diskurse, die Translationen solcher Wissensbestände zwischen unterschiedlichen institutionellen, politische, kulturellen sowie nationalen Kontexten einerseits, zwischen Wissenschaft und Politik andererseits nachvollziehbar machen. Ziel ist die Beobachtung der Genese und des Transfers von Wissen, aber auch von dessen Transformation oder ‚Verschwinden‘ über längere Zeiträume und Distanzen zu beobachten, um den Einfluss von Wissen auf die Entwicklung von Migrationsregimen besser zu verstehen.

GEMEINSAMES FORSCHUNGSVORHABEN MIT PROF. DR. JULIE WEISE AN DER UNIVERSITY OF OREGON:MEHR LESEN