Prospektion der Arbeitsgruppe Konfliktlandschaften im Aschendorfermoor

Im September 2019 untersucht die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Konfliktlandschaftsforschung das Areal des NS-Straflagers (Lager II) im Aschendorfermoor. 1945 war es Schauplatz der von Willi Herold („Hauptmann Herold“) unter den Lagerinsassen angerichteten Massaker.

Ziel der Prospektion ist die nicht-invasive Untersuchung von Flächen auf dem vormaligen Lagergelände sowie auf dem Gebiet des heutigen Ehrenfriedhofs mit dem Ziel, Grablagen sowie mögliche Erschießungsgruben zu detektieren und zu vermessen.

Prof. Dr. Christoph Rass
Dr. Andreas Stele
Malte Schwickert, M. A.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.