Nein zum Krieg!

Gemeinsam mit Studierenden aus Belarus, Österreich und Deutschland erarbeiten die Geschichtswerkstatt Minsk und das IBB Dortmund in einem Projekt des Programms “Jugend erinnert” einen Podcast über den Vernichtungsort Maly Trostenez, an dem während des Zweiten Weltkrieges unter deutscher Besatzung Tausende Menschen ermordet wurden. Maly Trostenez nahe Minsk ist einer der größten Vernichtungsorte der Shoah auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion.

Heute, am 25. Februar 2022 drücken die Studierenden in aktuellen Folge ihres Podcasts mit der Botschaft “Nein zum Krieg!” ihre Solidarität mit der Ukraine und ihre pazifistische Position aus.

“Wir können nicht schweigen zu dem Krieg, der heute, im 21. Jahrhundert, in Europa stattfindet.”

Hören Sie die Botschaft, hören Sie den Podcast
Maly Trostenez: Gemeinsam erinnern“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.