Vortrag zu Homosexualität im Osnabrück der 1970er Jahre

An der Professur für Neueste Geschichte und historische Migrationsforschung (NGHM) fand zwischen 2017 und 2019 das vom Niedersächsische Landesministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung geförderte Projekt “Verfolgung homosexueller Menschen in Osnabrück 1949-1994” statt. In diesem erforschte ein Team um die Projektleiter Prof. Dr. Christoph Rass und PD Dr. Frank Wolff, sowie Nora Schmitz, Dr. Sebastian Weitkamp, Patrick Kiss und Ria Sommer anhand zahlreicher Interviews und erstmals genutzter Quellen die Ausgrenzungs- und Emanzipationsgeschichte homosexueller Menschen in Osnabrück. Erste Einblicke in die Ergebnisse wurden in einer Online-Broschüre veröffentlicht, weitere Publikationen sind im Sammelband zu “Aufbruch & Krise: Osnabrück in den 1970er Jahren” erschienen und derzeit in Arbeit.

Logo der ersten Osnabrücker Homosexuellengruppe “OHA” 1974

Im Rahmen einer gleichnamigen Ausstellung und Vortragsreihe an der VHS Osnabrück wird PD. Dr. Frank Wolff am 17. November 2021 Teilergebnisse dieses Forschungsprojekts vorstellen und mit dem Publikum diskutieren. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.

Mittwoch, 17. November, 19:30 Uhr

Homosexuelles Leben in Osnabrück – die 70er Jahre“

Vortrag von PD Dr. Frank Wolff

Volkshochschule der Stadt Osnabrück (Vortragssaal, Bergstraße 8)

Nach der Abmilderung des §175 im Herbst 1969 entstand in der Bundesrepublik eine lebendige und politisch aktive Homosexuellenbewegung. Neben der allgemeinen rechtlichen Gleichheit forderte sie auch ein selbstbewusstes Auftreten Homosexueller ein. Dies zeigte sich sehr konkret in Osnabrück, denn nun konnten sich erst kleine und heterogene Gruppen finden, aus denen wiederum ein Kampf für die Sichtbarkeit homosexuellen Lebens in der Stadt entstand. Wie sich dieser zwischen sexueller Selbsterkundung, Klassenkampf und Feminismus entwickelte und auf welche teils massiven Widerstände er traf, erkundet dieser Vortrag.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der VHS Osnabrück.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.