Ausschreibung

2 Promotionsstellen

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert im Rahmen des Programms Pro*Niedersachsen an der Universität Osnabrück das Forschungsprojekt

Folgeprozesse gewaltinduzierter Mobilität. „Displaced Persons“ zwischen Repatriierung, Resettlement und Integration in niedersächsischen Kommunen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Zur Durchführung wird an der Professur für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung, Prof. Dr. Christoph Rass, zum 01.10.2019 ein*e

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%)

gesucht. Die Stelle ist auf die Dauer von drei Jahren befristet.

Zum Ausschreibungstext geht es HIER.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.