Baumgraffiti – follow up in ‚Der Spiegel‘

Nach dem kürzlich in WDR 5 gesendeten Feature von Markus Harmann und Johannes Heinz über Baumgraffiti aus dem Kontext des Zweiten Weltkrieges, hat auch Der Spiegel unter dem Titel “Vergessene Inschriften im Wald: Wie Spuren an Bäumen vom Zweiten Weltkrieg erzählen“ das Thema aufgegriffen.

Die beiden Autoren berichten in ihrem am 14. April 2023 erschienenen Beitrag über Forschungen und Erkundungen zu Botschaften und Zeichen, die Menschen – oft Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter:innen oder Soldaten – in Baumrinde hinterlassen haben. Funde dazu gibt es an vielen Stellen in Europa, besonders dicht allerdings offenbar entlang der deutschen Westgrenze und in Luxemburg – dort jedenfalls gilt das Phänomen als bereits gut dokumentiert.

Angesprochen wird im Beitrag – nicht zuletzt mit Blick auf die Arbeit der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Konfliktlandschaften der Universität Osnabrück – auch die Frage, wie sich solche Artefakte dokumentieren und inventarisieren lassen und, wie sich methodisch mit der Deutung und Interpretation der oft rätselhaften Baumzeichnungen umgehen lässt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.