NGHM beim Deutschen Historikertag 2018

Auf dem 52. Deutschen Historikertag “Gespaltene Gesellschaften”, der vom 25. bis zum 28. September 2018 in Münster stattfindet, ist die Professur für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung mit zwei Beiträgen vertreten

Christoph Rass (Osnabrück): Schulunterricht und Geschichte in Migrationsgesellschaften. Historische Perspektiven auf Wissensproduktion und Diversität

in der Sektion: Standardisierung oder Pluralisierung? Geschichtsunterricht in der “gespaltenen” Gesellschaft (Sektionsleitung: Manuel Köster, Holger Thünemann, Meik Zülsdorf-Kersting)

Christoph Rass (vortragend), gemeinsam mit Henning Borggräfe (ITS, Bad Arolsen) und Ismee Tames (NIOD, Amsterdam): People on the Move. Zeiträumliche Analysen von Flucht- und Gewaltmigration im 20. Jahrhundert mithilfe Geografischer Informationssysteme (GIS)

in der Sektion Digital Humanities in der Analyse gespaltener Gesellschaften – Beispiele aus der Praxis (Sektionsleitung: Torsten Hiltmann, Mareike König)

OSNABRÜCKER NEUESTE GESCHICHTE AUF DEM DEUTSCHEN HISTORIKERTAG 2018:MEHR LESEN



Diesen Blogbeitrag zitieren
Christoph Rass (2018, 14. Dezember). NGHM beim Deutschen Historikertag 2018. NGHM@UOS. Abgerufen am 23. April 2024, von https://doi.org/10.58079/sbty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.